27 Jahre Deutsche Wiederveinigung

Bild vergrößern

27 Jahre Deutsche Wiedervereinigung

Mit Musik, Würstchen und vielen Freunden hat der deutsche Botschafter Michael Bock zum deutschen Nationalfeiertag eingeladen: den Tag der Deutschen Einheit.

Auch vor dem Hintergrund der kürzlich stattgefundenen Bundestagswahl sagte der Botschafter: „Es bleibt noch viel zu tun auf dem Weg zur Versöhnung in Deutschland“ und führte fort: „ich sage dies mit der Botschaft, dass auch Kolumbien mit sich Geduld haben sollte.“ In seiner Rede betonte der Botschafter die Bedeutung der Erinnerungskultur und der Wahrheitssuche im momentanen Friedensprozess Kolumbiens, „jenseits der rechtlichen Aspekte wird Erinnerungsarbeit benötigt, um die Wahrheit der Vergehen ans Tageslicht zu bringen. Es soll nicht ums Vergessen gehen. Nur mit Wahrheit kann eine Versöhnung des noch geteilten kolumbianischen Volkes erreicht werden“, stellte er klar.

Mehr als 700 Eingeladene aus dem diplomatischen Corps, der kolumbianschen Regierung und den Behörden, Unternehmen, der deutschen Community und der kolumbianischen Zivilgesellschaft nahmen an der Abendveranstaltung teil.

Bild vergrößern